Marjan de Boer ist eine niederländischer Bildende Künstlerin und Profigolferin.

Sie gestaltet vielfältige Motive mit einem erkennbaren Realität und ihre eigene Interpretation.

Marjan lebt und arbeitet auf der Nordseeinsel Ameland.

BIOGRAFIE

GOLF

Marjan war die erste niederländische Profigolferin und von 1986 bis 2002 im internationalen Spielerfeld der Ladies European Tour vertreten. Sie spielte fünf mal in das Ladies British Open Golf. In 2013 gewann Marjan das French International Open for Senior Ladies.

Ein Jahr vor Beginn ihrer Karriere als Golfprofi beendete Marjan eine Mensendieck-Ausbildung (Haltungs- und Bewegungslehre). Um sich als Golflehrerin zu qualifizieren, hat Marjan die englische PGA-Ausbildung zum
teaching professional absolviert und 1988 erfolgreich abgeschlossen. Marjan gab Kurse als headpro im Amsterdamse Golf Club und als teaching pro im deutschen Golfsportclub Rheine/Mesum GC.

Marjans größter Erfolg auf der Ladies European Tour war ein vierter Platz bei den Italian Open im Jahr 1996. Im eigenen Land, den Niederlanden, erzielte Marjan sowohl in ihrer Amateurzeit als auch während ihrer Profikarriere verschiedene Siege. 2002 gewann sie als Profi bei den Nationaal Open für Damen. Im Jahr 2004 war sie Siegerin bei den Profispielerinnen der Nationaal Matchplay-Meisterschaft.

Als Vorsitzende der Damenabteilung war Marjan jahrelang Vorstandsmitglied des Verbandes PGA Holland (Professional Golfers Associatie).
Marjan hat sich als golfpro verbunden mit dem Golfplatz auf Ameland.

ART

Bereits seit Jahren gestaltet Marjan vielfältige Motive, vorzugsweise (sur)realistisch und naturnah.

Marjan eignet sich die Bildende Kunst autodidaktisch an.

Ihre Werke sind zu kaufen und werden oftmals auf besondere Anfrage gefertigt. Ein Teil Ihrer Werke ist auf dieser Website abgebildet. Von einigen Golfplätzen sind
Reproduktionen erhältlich.